Wir melden uns!

Wir haben ihre Kontaktanfrage erhalten und melden uns so schnell wie möglich.

2018-6-20

Acomodeo präsentiert neuen Apartment-Preisradar

Bis zu 55 Prozent günstiger als Hotelzimmer - Serviced Apartments überzeugen Langzeitreisende

Serviced Apartments sind gegenüber Hotels deutlich günstiger. Dies ist das Ergebnis unserer kürzlich veröffentlichten Vergleichsstudie im Bereich Langzeitaufenthalte. Für die DACH-Region konnten Gäste etwa im Jahr 2017 im Schnitt 32 Prozent gegenüber einer Unterkunft im regulären Hotel einsparen.

Für unsere Analysen haben wir Apartmentpreise aus rund 30 Städten herangezogen und mit durchschnittlichen HRS-Hotelraten* verglichen. Dabei konnten wir die größten Ersparnisse in Zürich (55 Prozent), Nürnberg (40 Prozent), Düsseldorf (39 Prozent), Köln (38 Prozent) und Dresden (33 prozent) feststellen. Doch auch in München (bis zu 29 Prozent), Wien (28 Prozent) und Stuttgart (25 Prozent) konnte kräftig gespart werden. Der entscheidende Faktor beim Preisvergleich ist das sogenannte degressive Preismodell, durch das sich der Preis pro Nacht mit zunehmender Aufenthaltsdauer reduziert. Auf diese Weise sind insbesondere Buchungen für einen längeren Zeitraum wettbewerbsfähig gegenüber einem regulären Hotel.

Noch immer entscheiden sich viel zu viele Geschäftsreisende für die erprobte aber meist unbequemere und teurere Alternative Hotelzimmer. Grund ist neben fehlender Kenntnis des Produktes “Serviced Apartments” ein unübersichtlicher und fragmentierter Markt. Mangels Verständnis von Langzeitaufenthalten werden Angebote herangezogen, die weder auf Apartments noch auf Langzeitaufenthalte ausgelegt sind - Firmen zahlen somit meist drauf!

Unsere Preisanalyse ist somit ein schlagkräftiges Argument für das gesamte, schnell wachsende Segment der Serviced Apartments. Wer sich für das Produkt interessiert, den unterstützen wir mit unserem Portal, das neben vorverhandelten Raten und zahlreichen Serviceleistungen eine Infrastruktur bietet, die technisch speziell auf Serviced Apartments ausgelegt ist, wie auch unser CEO Eric-Jan Krausch in unserer jüngsten Pressemitteilung kommentiert.

Von den Ergebnissen unserer Studie konnten sich Branchenvertreter und Entscheider im Apartment-Sektor auch im Rahmen des erstmals von Acomodeo veranstalteten Serviced Apartment Sales Bootcamp (SaSaBoo 2018) überzeugen. Unser Kick-Off-Event, das Anfang Juni in Frankfurt am Main stattgefunden hat, bot für die Insider viel Raum und Zeit, die Studiendaten zu verifizieren, zu diskutieren und darüber hinaus Wissen und Erfahrungen auszutauschen.

Serviced Apartments bieten das Beste aus zwei Welten: Die Freiheiten und den Komfort einer möblierten Wohnung sowie die Sicherheit und den Service eines Hotelaufenthaltes. Eine Vollausstattung mit Küche bzw. Kitchenette zählt ebenso zu den Vorzügen, wie ein getrennter Wohn- und Schlafbereich, der meist auch über einen Schreibtisch und WLAN-Zugang verfügt. Ein großes Plus für Langzeitgäste.

Auf dem Serviced Apartment-Markt ist in den vergangenen 15 Jahren ein kontinuierliches Wachstum zu beobachten. Mehr als vier Millionen Übernachtungen jährlich vermeldet die gesamte Branche alleine in Deutschland. Mit zunehmendem Bekanntheitsgrad und steigender Erkenntnis des enormen Einsparpotenzials durch Travel Manager ist zu erwarten, dass diese Zahl weiter ansteigen wird. Auf den Markt strömende Budget-Anbieter sind zudem eine ernstzunehmende Konkurrenz für etablierte Apartmentbetreiber und treiben weitere Preisentwicklungen voran. Daher werden wir zukünftig im Preisradar auch Trends in der Preisentwicklung beobachten und abbilden.

Details zur Auswertung:

Im Rahmen der Auswertung wurde der Durchschnittspreis pro Übernachtung pro Zimmer des HRS-Hotelportals mit dem Durchschnittspreis pro Übernachtung per Apartment des Acomodeo Portals verglichen. Bei der Apartment-Analyse wurden Serviced Apartments mit unterschiedlichem Service Level und unterschiedlicher Größe mit einbezogen — somit auch Apartments mit zwei, drei oder mehr Schlafzimmern. Ziel ist es, zukünftige Auswertungen noch granularer umzusetzen.

*Quelle HRS: http://hrs.de/presse/news/hrs-hotelpreisradar-munchen-fuhrt-im-drittenquartal-die-deutschen-stadte-an.html

Acomodeo Apartment Preisradar 2017 | © Acomodeo

Download: acomodeo-apartment-preisradar-2017.jpg

Back to blog

© 2018 Acomodeo UG (haftungsbeschränkt)

ECO Certificate PCI Certificate