Wir melden uns!

Wir haben ihre Kontaktanfrage erhalten und melden uns so schnell wie möglich.

3/14/2019

Der Acomodeo Apartment-Preisradar DACH 2018

Bis zu 54% Ersparnis und höherer Komfort - Serviced Apartments als smarte Alternative zum Hotel

Wachstum des Budget-Segments bringt Preise in 8 von 11 Destinationen in der DACH-Region unter Druck

Wer ein Serviced Apartment bucht, spart im Vergleich zum Hotel deutlich: Je nach Destination bis zu 54%. Zu diesem Ergebnis kommt die heute veröffentlichte Analyse von Acomodeo, welche Durchschnittspreise des Hotelbuchungsportals HRS mit den Durchschnittspreisen der auf Acomodeo.com gelisteten Serviced Apartments aus dem Jahr 2018 vergleicht. Für die Studie wurden die Daten von rund 40 Städten, vorwiegend aus der DACH-Region, gesammelt und analysiert. Die Infografik veranschaulicht den Preisvergleich der größten Städte. Spannende Erkenntnis: Während der Hotelmarkt größtenteils gesättigt ist und 2018 einen Preisanstieg verzeichnete, wächst der Markt der Serviced Apartments aktuell stark und sorgt an vielen Stellen für eine Senkung der Preise. Eine große Chance für Unternehmen und Travel Manager, die jetzt Reisekosten einsparen wollen, aber gleichzeitig ihren Mitarbeitern mehr Komfort bieten möchten.

Größtes Sparpotenzial in süddeutschen Großstädten

Wer Serviced Apartments in den südlichen und südwestlichen Großstädten Deutschlands bucht, kann aktuell am meisten von günstigen Raten profitieren. Im Jahr 2018 konnten Geschäftsreisende mit Acomodeo besonders in Frankfurt am Main (-54%), München (-53%) und Stuttgart (-51%) die größten Ersparnisse im Vergleich zu Hotels erzielen. Ein Serviced Apartment kostet pro Nacht durchschnittlich 48 Euro in Frankfurt, 53 Euro in München und 52 Euro in Stuttgart.   Doch auch im hochpreisigen Zürich (-36%), in Wien (-50%) und in Berlin (-45%) bietet die umfangreiche Auswahl an Business Apartments vorteilhafte Optionen, um Reisekosten zu sparen. Den günstigsten Preis erhalten Reisende mit 41 Euro pro Nacht in Dresden, rund 50 Prozent günstiger im Vergleich zur Hotelalternative. Die teuerste der dargestellten Destinationen ist mit ca. 113 Euro pro Nacht Zürich, dennoch rund 64 Euro günstiger als die entsprechende Hotelalternative. Zusammenfassend bieten Serviced Apartments jedoch für alle Regionen und Städte attraktive Konditionen an: Insgesamt konnten Acomodeo-Kunden im Jahr 2018 zwischen 20 und 54 Prozent bei der Buchung eines Mittel- bis Langzeitaufenthaltes durch die Buchung eines Serviced Apartments im Vergleich zu einem konventionellen Hotelzimmer einsparen.

Wachstum der Branche sorgte 2018 für Preissenkungen

Bei der jährlich von Acomodeo durchgeführten Studie konnte festgestellt werden, dass 8 der 11 Städte im Vergleich zu 2017 eine Senkung des Durchschnittspreises zu verzeichnen hatten. In Frankfurt am Main, München, Hamburg, Berlin, Dresden, Stuttgart und Wien sanken von 2017 auf 2018 die durchschnittlichen Buchungspreise auf Acomodeo.com zwischen 24 und 40 Prozent. Lediglich in Düsseldorf, Nürnberg und Zürich wurde ein Anstieg der Buchungspreise verzeichnet. Diese Preisentwicklung lässt sich hauptsächlich auf den Markteinstieg neuer Anbieter sowie Langzeit-Preisanpassungen bereits bestehender Anbieter zurückführen. Vor allem im neu entstandenen Budget-Segment, das sich durch eine minimale Service-Struktur jedoch gleichbleibender Qualität auszeichnet und damit günstigere Raten anbieten kann, ist ein rapides Wachstum zu verzeichnen. Diese neuen, meist noch sehr unbekannten, regionalen Anbieter bringen frischen Wind in den Serviced Apartment Markt und sind damit auch die Erläuterung für einen sinkenden Durchschnittspreis. Ein aktueller Branchenbericht (GSAIR 2018/19) bestätigt diese Entwicklung. Demnach gaben im Jahr 2018 63 Prozent der Serviced Apartment Anbieter an, in diesem Jahr bereits neue Einheiten akquiriert zu haben. Darüber hinaus berichteten 79 Prozent der Anbieter von konkreten Plänen, bis Ende des Jahres weiteres Inventar zu entwickeln. Bezüglich des Serviced Apartment Markts betrachten Branchenexperten dabei Deutschland, neben Amsterdam und Dublin, als einen der Top 3 Wachstumsmärkte Europas.

Der Preis ist nicht alles:

Serviced Apartments - charmanter als ein Hotelzimmer, professioneller als ein Apartment der Shared-Economy

Sicherlich stellt für die meisten Kunden der günstige Preis den wichtigsten Grund für die Wahl eines Serviced Apartments dar. Für diesen verantwortlich ist das sogenannte degressive Preismodell, welches die Preissenkung mit steigender Aufenthaltsdauer beschreibt. Kurz gesagt: Wer für einen Zeitraum von mehreren Wochen oder sogar Monaten ein Serviced Apartment bucht, profitiert von besonders günstigen Konditionen. Acomodeo ermöglicht es, online auf diese Sonderraten zuzugreifen und verhandelt diese für Unternehmen sogar vor.

Doch auch qualitative Aspekte überzeugen Acomodeo-Kunden von einer Buchung, denn Serviced Apartments vereinen den Komfort von möblierten Wohnungen mit der Professionalität von Hotels. So gehört unter anderem ein Reinigungsservice, kostenloses TV und WiFi, sowie Handtücher und Bettwäsche zu den garantierten Inklusiv-Services. Darüber hinaus verfügen Serviced Apartments über einen geräumigen Wohnbereich, einen Schreibtisch sowie zumindest eine Kitchenette, oft sogar eine ganze Küche. Und genau damit treffen Serviced Apartments den Nerv der Zeit: Gerade in den letzten Jahren haben sich die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden in eine neue Richtung bewegt. Besonders auf Langzeitreisen möchten Mitarbeiter nicht mehr nur in schicke, aber “fremde” Hotelzimmer einchecken. Vielmehr steht das Bedürfnis nach einem eigenen, authentischen Wohnerlebnis mit einem “Gefühl wie zu Hause” im Vordergrund. Hierfür bietet Acomodeo die ideale Lösung für Geschäftsreisende, denn im Gegensatz zu privaten und unsicheren Apartment-Anbietern (z.B. bei Buchungen über Airbnb) gewährleistet Acomodeo professionelle Zahlungs- und Abrechnungslösungen sowie zahlreiche Services, die den gängigsten Unternehmensrichtlinien für Geschäftsreisen entsprechen.

Details zur Auswertung

Die abgebildeten Durchschnittspreise der Serviced Apartments basieren auf dem durchschnittlichen Preis pro Nacht pro Apartment aller gebuchten Unterkünfte im Zeitraum 01.01.2018 - 31.12.2018. In die Berechnung fließen alle Apartment-Typen (z.B. auch mit 2 und 3 Schlafzimmern) sowie alle Arten von Aufenthalten (d.h. Kurz-, Mittel- und Langzeitaufenthalte) ein. Die HRS Durchschnittspreise sind dem HRS Preisradar 2018 (HRS, 2019: “Hotelpreise 2018: Preisanstieg in Deutschland”) entnommen.

Acomodeo Apartment-Preisradar 2018 | © Acomodeo

Download: acomodeo-apartment-preisradar-2018.jpg

Back to blog

© 2019 Acomodeo UG (haftungsbeschränkt)

ECO Certificate PCI Certificate