Wir melden uns!

Wir haben ihre Kontaktanfrage erhalten und melden uns so schnell wie möglich.

27-29 Nov: Acomodeo @ GBTA

Mehr Infos

2017-2-9

Brexit: So lebt es sich in Frankfurt am Main

Lange war London die Finanzhauptstadt Europas. Doch seit die Brexit-Entscheidung getroffen wurde, überlegen viele Banken, ihren Standort in andere europäische Städte zu verlagern, um den Zugang zum EU-Binnenmarkt nicht zu verlieren. Auch am Main ließe es sich gut leben…

Welcome to Mainhattan

Seit die britische Premierministerin Theresa May einen „harten“ Brexit verkündet hat, wollen vor allem Banken tausende Arbeitsplätze von London in die EU verlagern. Neben Dublin, Paris, Amsterdam und Prag kommt hierfür vor allem Frankfurt als attraktiver Investitionsstandort in Frage.

Obwohl sich auch die anderen Städte durch ihre Nähe zur Finanzwelt auszeichnen und der Standort Dublin sogar wegen der Steuervorteile und der englischen Sprache verlockend ist, hat Frankfurt etwas, das sonst keiner hat: die Europäische Zentralbank. Die bedeutendste Finanzinstitution des Euroraums in unmittelbarer Nähe zu haben, könnte sich auszahlen. Seit ein paar Jahren ist sie nämlich nicht nur für die Geldpolitik zuständig, sondern auch Aufsichtsbehörde für Banken im Euroraum. Sich auf kurzem Weg mit der Aufsichtsbehörde abzustimmen, ist daher nur in der Mainmetropole möglich.

Neben der Europäischen Zentralbank (EZB) haben auch andere bedeutsame Behörden ihren Sitz in Frankfurt, so z. B. die europäische Versicherungsaufsicht EIOPA und der Risikorat ESRB. Durch den bedeutsamen internationalen Flughafen ist die Main-Metropole zudem von überall in der Welt sehr leicht erreichbar. Schon jetzt sitzen in Frankfurt zahlreiche inländische und ausländische Banken (z. B. Commerzbank, Deutsche Bank, Credit Suisse, UBS, JPMorgan Chase), wodurch die Stadt bereits bestens auf die Bedürfnisse der Banker eingestellt ist.

Leben in Frankfurt

Neue Arbeitsplätze bedeuten auch ein Mehr an benötigten Unterkünften. Im Vergleich zu Paris und Dublin hat Frankfurt auch hier die Nase vorn. Es gibt mehr Wohnraum und auch die Mieten sind deutlich geringer als bei der Konkurrenz. Allein im letzten Jahr wurden 1.217 neue Apartments in der Main-Metropole eröffnet.

Vor allem Serviced Apartments stellen in Frankfurt (nicht nur) für Expatriates eine beliebte Unterkunftsmöglichkeit und ideale Alternative zu Hotelzimmern dar. Als “goldene Mitte” zwischen dem Komfort einer voll ausgestatteten Wohnung und dem Service eines Hotels bieten sie mehr Platz zum Leben und Arbeiten, sodass man sich auch auf Reisen wie zu Hause fühlen kann. Auf Acomodeo.com erhalten Sie volle Transparenz über den Apartment-Markt und können jederzeit einfach und bequem Ihr Lieblingsapartment buchen, so auch dieses Schmuckstück:

BOLD Apartments Frankfurt überzeugt durch modernen, urbanen und jungen Flair in unmittelbarer Messenähe zum günstigen Preis. Ob Einzel-, Doppelzimmer oder gleich eine ganze WG: das BOLD hat für alle Expatriates das richtige Apartment.

Das Apartment hat Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns eine unverbindliche Individualanfrage.

Doch nicht nur die Vielfalt an Unterkunftsmöglichkeiten, sondern auch die Nähe zu Schulen und Wohnanlagen sowie die Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit von einer Seite der Stadt zur anderen zu radeln, sind ein weiteres Plus. Das macht Frankfurt besonders für Familien attraktiv.

Kosmopolitisches Flair

Vom “Economist” zu einer der lebenswertesten Großstädte Europas gekürt (Platz 6) und von Mercer auf Platz 7 der Städte mit der besten Lebensqualität gevotet, bietet Frankfurt zahlreiche Möglichkeiten, um sich zu vergnügen - schicke Restaurants, durchgestylte Bars, ein breites kulturelles Angebot. Auch die meist hartgesottenen Banker werden hier fündig.

Ein Schritt vor die Tür lohnt sich: Jeder Stadtteil hat seinen ganz eigenen Charme. In Sachsenhausen wimmelt es z. B. an Bars, Kneipen, Restaurants und vor allem an “Äbbelwoi”-Wirtschaften. Das aufblühende Ostend mit der EZB und dem neuen Hafenpark am Main sorgt für eine gediegene Atmosphäre, die vor allem im Sommer viele Besucher anlockt. In der Berger Straße (Bornheim) finden sich dagegen zahlreiche kleine Boutiquen und atmosphärische Cafés. Das Bahnhofsviertel hat sich vom Problembezirk zu einem multikulturellen Szene-Hotspot entwickelt. Wer es lieber ruhig und geordnet mag, der ist wohl in einem der traumhaften Apartments im Frankfurter Westend bestens aufgehoben.

Frankfurts Vielfalt spiegelt sich auch in der Anzahl und Auswahl der After-Work-Veranstaltungen wider. Egal, ob für Kunstbegeisterte oder Tanzfans: In Frankfurt gibt es Aktivitäten für jeden Geschmack und die Stadt beeindruckt nicht nur durch Masse, sondern auch durch Klasse!

Hier nur einige der beliebtesten Locations:

  • Die Schirn: Renommiertes Ausstellungshaus in der Altstadt von Frankfurt
  • Städel Museum: Eines der bedeutesten deutschen Kunstmuseen
  • Liebieghaus: Schlossartige historische Villa mit hochkarätiger Skulpturensammlung
  • Die Genussakademie: Klassische Kochschule mit Delikatessenshop
  • Gibson Club: Sylisher, urbaner Club mit After-Work-Partys, Livemusik und DJs
  • Orange Peel: Unterhaltung weitab vom “Mainstream”
  • Roomers: Live-Musik in modernem Ambiente

Unser Fazit: Frankfurt eignet sich nicht nur durch die Nähe zur EZB hervorragend als neuer Standort für internationale Banken. Auch ist Frankfurt durch ein breites Spektrum an Apartments und Freizeitaktivitäten bestens auf die Bedürfnisse von Business Travellern, Expatriates und deren Familien eingestellt.

Back to Blog

Related Articles

2017-10-23

Acomodeo für 'ASAP Industry Breakthrough and Innovation Award' 2017 nominiert

Wir freuen uns, dass wir vom ASAP (Association of Serviced Apartment Providers) für den Industry Breakthrough and Innovation Award 2017 nominiert wurden

Weiterlesen...
2017-4-19

"Home-Sharing" Unterkünfte sind meist nicht in Reiserichtlinien vorgesehen

Eine neue Studie weist auf eine große Verständnislücke zwischen den Reisenden und dem Travel Management hin

Weiterlesen...

© 2018 Acomodeo UG (haftungsbeschränkt)

ECO Certificate PCI Certificate