Wir melden uns!

Wir haben ihre Kontaktanfrage erhalten und melden uns so schnell wie möglich.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR KUNDEN - ARCHIV VERSION 1

Version 1: 28/08/2015 - 19/10/2017

>> Zurück zur aktuellen Version <<

§1 Definitionen

Acomodeo: Acomodeo ist im Rahmen von Marketing und Buchungsdurchführung tätig als Vermittler von Serviced Apartments und Übernachtungsdienstleistungen, die auf der Acomodeo Plattform durch die Anbieter angeboten werden.

Anbieter: Alle Anbieter und Betreiber von Serviced Apartments und Übernachtungsdienstleistungen, die ihr Angebot auf der Acomodeo Onlineplattform einstellen.

Serviced Apartments: Die von den Anbietern für den Gast/ die Gäste bereitgestellten Unterkünfte, die über Acomodeo vermittelt werden.

Registrierter Nutzer: Juristische oder natürliche Personen die - für sich selbst oder Dritte - über Acomodeo buchen. Nur ein registrierter Geschäftskunden-Nutzer erhält Zugang zu den vom Anbieter in Acomodeo hinterlegten vertraulichen Sonderraten.

Unregistrierter Nutzer: Alle juristischen und natürlichen Personen die die Plattform ohne eine vorherige Registrierung nutzen.

Kunde: Registrierte und nicht registrierte Nutzer, die eine Buchung ausführen und in deren Namen beim Anbieter eine Buchung ausgeführt wird.

Gast: Registrierte und nicht registrierte Nutzer sowie Dritte, die namentlich in einer erfolgten Buchung als Gast benannt sind.

§2 Geltungsbereich

(1) Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle mit der Acomodeo UG geschlossenen Verträge, insbesondere für Verträge, die die Vermittlung von Übernachtungsangeboten in Services Apartments zum Gegenstand haben. Andere Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsinhalt und zwar auch dann nicht, wenn die Acomodeo UG diesen anderen Geschäftsbedingungen nicht widerspricht oder ihre Leistungen an den Kunden in Kenntnis der anderweitigen Bedingungen vorbehaltlos erbringt. Diese Geschäftsbedingungen gelten sowohl gegenüber Verbrauchern, als auch gegenüber Unternehmern.

(2) Verbraucher ist gem. § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(3) Unternehmer ist gem. § 14 BGB eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(4) Auch wenn bei Bestehen laufender Geschäftsverbindungen beim Abschluss gleichartiger Verträge hierauf nicht nochmals hingewiesen wird, gelten ausschließlich die AGB der Acomodeo UG in ihrer bei Beauftragung durch den Kunden unter (…) abrufbaren Fassung, es sei denn, die Vertragspartner vereinbaren schriftlich etwas anderes. Dem Kunden wird auf Anforderung die jeweils aktuelle Fassung der AGB auch in gedruckter Form kostenfrei zugesandt.

§3 Leistungen der Acomodeo UG

(1) Acomodeo stellt über diese Website eine Online-Plattform zur Verfügung über die Anbieter von professionell geführten Serviced Apartments für einen temporären Aufenthalt ihr Unterkünfte zur Buchung anbieten können und über die Nutzer dieser Website die Möglichkeit haben, nach geeigneten Unterkünften zu suchen und diese unmittelbar beim Anbieter zu buchen.

(2) Acomodeo tritt dabei nicht selbst als Anbieter auf, sondern ist lediglich Vermittler der vom Anbieter eingestellten Angebote. Ein Vertragsverhältnis kommt daher unmittelbar mit dem jeweiligen Anbieter zustande. Es gelten die §§ 164 ff. BGB.

(3) Die Leistungen der Acomodeo UG, Inhalte der Website, Software u.ä. dürfen nicht weitervertrieben werden, insbesondere ist es untersagt, bei Acomodeo gebuchte Zimmer entgeltlich weiterzuvermitteln, es sei denn, dies ist mit der Acomodeo UG explizit und schriftlich vereinbart. Die Leistungen der Acomodeo UG, Inhalte der Website, Software u.ä. dürfen weiter nicht auf Unterseiten von Websites verlinkt, vervielfältigt, extrahiert (z.B. mit Spider, Scrape), neu veröffentlicht, oder anderweitig zu Zwecken genutzt werden, die nicht in der eigenen (im Falle der Stellvertretung: des Vertretenen) Inanspruchnahme der Leistungen, Inhalte und Software liegen.

§4 Angebot und Vertragsschluss, Informationen zu den Bestellschritten

(1) Alle von der Acomodeo UG auf ihren Internetseiten zur Vermittlung angebotenen Dienstleistungen stellen ein Angebot an den Kunden dar. Durch seine Buchung nimmt der Kunde das Angebot an.

(2) Vertragspartner wird ausschließlich der in der jeweils zur Vermittlung angebotenen Unterkunft benannte Anbieter, dessen Kontaktdaten in der Buchungsbestätigung angegeben sind. Den von Acomodeo im Rahmen der Buchung bestätigten Unterkunftspreis zahlt der Kunde dem Anbieter der Unterkunft. Sämtliche sich aus dem Vertragsverhältnis zum Anbieter ergebenden Ansprüche und Verpflichtungen bestehen unmittelbar und ausschließlich zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Unterkunft.

(3) Die Informationen, die Acomodeo für die Beschreibung des jeweiligen Angebotes verwendet, basieren auf den Informationen, die ihr von den Unterkunftsanbietern zur Verfügung gestellt werden. Die Unterkunftsanbieter haben Zugang zu den im Acomodeo Buchungsportal hinterlegten Informationen über eine direkte Schnittstelle und/oder dem Acomodeo Extranet und sind allein verantwortlich dafür, dass die Preise, die Verfügbarkeit und übrigen Informationen aktuell gehalten werden.

(4) Bei der Bestellung über den Onlineshop der Acomodeo UG umfasst der Bestellvorgang grundsätzlich insgesamt fünf Schritte. Im ersten Schritt (dem Finden) kann der Kunde die Datenbank durchsuchen, seine gewünschte Unterkunft auswählen und sich in der Detailansicht die Informationen anzeigen lassen. Im zweiten Schritt kann der er nach Angabe des Reisezeitraums sowie der Anzahl der Gäste eine für ihn angebotene Übernachtungsrate auswählen. Die Übernachtungsraten werden jeweils mit den entsprechenden Stornierungs-, Zahlungs- und Buchungsbedingungen angezeigt. Im dritten Schritt kann er die Buchung mit Eingabe der Kundendaten bzw. Rechnungsdaten weiter fortführen und im vierten Schritt in einer Bestellübersicht sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsweise, gewählte Unterkunft, Rate, Zahlungs- & Stornierungsbedingungen) noch einmal überprüfen und ggf. korrigieren. Mit Eingabe der Zahlungsmittel unter der Bestellübersicht und dem Klicken auf ‘Jetzt kostenpflichtig buchen’ wird die Buchung an die Acomodeo UG abgesendet und durchgeführt. Bei erfolgreicher Buchung besteht der fünfte Schritt aus der Bestätigung der angeforderten Buchung. Diese Bestätigung wird ebenfalls an die bei der Buchung hinterlegte E-Mail-Adresse des Kunden versendet.

§5 Speicherung des Vertragstextes, Kosten des Vertragsschlusses, Sprachen, Abrufbarkeit der ALB

(1) Die Acomodeo UG speichert den Vertragstext (Bestelldaten) und sendet dem Kunden die Bestelldaten per E-Mail zu. Der Kunde kann diesen Vertragstext vor der Versendung seiner Bestellung ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung auf „Drucken“ klickt. Nach Absendung seiner Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit, den Vertragstext über die Website www.acomodeo.com mit Hilfe seiner Buchungsdaten/Log-In-Daten abzurufen.

(2) In der Email an die vom Kunden angegebene Emailadresse findet er außerdem die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Acomodeo UG. Die AGB kann er auch jederzeit unter www.company.acomodeo.com einsehen und ausdrucken.

(3) Für den Einsatz des für den Vertragsschluss genutzten Fernkommunikationsmittels fallen keine Kosten an, die über die bloße Nutzung des Fernkommunikationsmittels hinausgehen.

(4) Für den Vertragsschluss stehen dem Kunden die folgenden Sprachen zur Verfügung: deutsch, englisch.

§6 Preise, Zahlungsbedingungen

(1) Alle Preise verstehen sich als Gesamtpreise in Euro inklusive der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer.

(2) Für die von der Acomodeo UG vermittelten Angebote in einer Unterkunft werden Tages- Wochen- sowie Monatsraten angeboten. Diese von den Unterkünften festgelegten Preise unterliegen verschiedenen Bestimmungen, zum Beispiel in Bezug auf Stornierungen und die Erstattung von geleisteten Zahlungen. Es obliegt dem Kunden, vor der Buchung zu prüfen, welchen Bestimmungen seine Buchung unterliegt. Für registrierte Geschäftskunden, werden speziell ausgehandelte Sonderraten angeboten, die nur für eingeloggte Nutzer verfügbar und buchbar sind.

(3) Alle Zahlungen erfolgen über die Bezahlsysteme Sofortüberweisung oder PayPal, Vorkasse, per Kreditkarte oder auf Rechnung. Die Zahlungsmethoden hängen vom Anbieter ab. Es kann daher nicht stets jede Methode angeboten werden. Die Acomodeo UG behält sich daher vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen und die Zahlart Kreditkarte nur bei vorangegangener positiver Bonitätsprüfung zu gewähren. Die Wahl der Zahlart Rechnung steht nur ausgewählten Nutzern zur Verfügung.

(4) Die Zahlung ist entsprechend der bei der ausgewählten Rate angezeigten Zahlungsbedingungen zu verschiedenen Zeitpunkten fällig. Folgende Modi können auftreten:

Vollzahlung: Die Zahlung ist mit Vertragsschluss fällig.
Teilanzahlung: Die Anzahlung ist mit Vertragsschluss fällig.
Hinterlegen gültiger Kreditkarten Informationen: Die Zahlung ist mit Vertragsschluss fällig, die Kreditkarte wird jedoch erst in der jeweiligen Unterkunft bei Anreise oder Abreise belastet sowie bei Stornierungen oder Nichterscheinen entsprechend der Stornierungsbedingungen.
Buchung ohne Anzahlung oder Hinterlegen von Kreditkarten: Die Zahlung ist mit Vertragsschluss fällig, wird jedoch erst in der jeweiligen Unterkunft bei Anreise oder Abreise vorgenommen.
Weitere Zahlungsmöglichkeiten durch Rahmenvertrag mit Acomodeo: Kunden können mit Acomodeo individuelle Zahlungsbedingungen festlegen. Die Zahlung erfolgt dann über die im Vertrag festgelegten Zahlungsmittel und Zeitpunkte.
(5) Bei Wahl der Zahlart Rechnung nennt die Acomodeo UG dem Kunden die Bankverbindung in der Buchungsbestätigung sowie der Vertragsbestätigungsemail. Der Rechnungsbetrag ist binnen 14 Tagen nach Vertragsschluss auf das angegebene Konto zu überweisen.

(6) Für bestimmte (nicht-erstattbare) Preise oder Angebote bei der Buchung ist eine sofortige Zahlung per Banküberweisung (soweit möglich) oder Kreditkarte erforderlich, und somit möglicherweise eine Vorautorisierung oder eine Belastung der vom Kunden angegebenen Kreditkarte. Es obliegt dem Kunden, vor seiner Buchung im Einzelnen zu prüfen, ob die gewünschte Buchung dieser Bestimmung unterliegt.

(7) Die durch Rückbuchungen entstehenden Rückbuchungsgebühren der Kreditinstitute, die auf das Verschulden des Kunden zurückzuführen sind, gehen zu Lasten des Kunden.

§7 Stornierungen

(1) Mit einer Buchung akzeptiert der Kunde die Bestimmungen des Unterkunftsanbieters in Bezug auf Stornierungen und Nichterscheinen sowie auch die übrigen Bestimmungen des Unterkunftsanbieters. Diese Bestimmungen der Unterkunft werden während des Buchungsprozesses und in der Bestätigungs-E-Mail aufgeführt. Bestimmte Preise oder Angebote können möglicherweise nicht storniert oder geändert werden. Es obliegt dem Kunden, vor der Buchung sorgfältig die Angaben zu den Unterkünften zu prüfen.

(2) Änderungen vor Ablauf der vom Anbieter in seinen Bedingungen angegebenen Stornierungsfrist sind in der Regel kostenfrei möglich. Der Kunde ist gehalten, sich selbständig über die Stornierungsfristen des Anbieters zu informieren. Nach Ablauf der Stornierungsfrist fallen jedoch in der Regel pauschalierte Schadensersatzansprüche an, die sich ebenfalls aus den Bedingungen des Anbieters ergeben.

(3) Der Kunde hat eine Stornierung oder eine Änderung der Buchung über das Acomodeo Portal oder das Acomodeo Call Center durchzuführen. Fristgerechte Stornierungen können nur wirksam vorgenommen werden über den Reiter (….) auf der Acomodeo Webseite selbst, oder telefonisch Uhrzeit unter Telefonnummer (weitere Servicenummern unter Kundencenter ) oder schriftlich per Mail bis jeweils 24 Stunden vor Ablauf der Stornierungsfrist an (E-Mail oder per Fax Faxnummer).

(4) Im Falle der Stornierung wird eine Stornierungs-Nummer vergeben. Sie ist zugleich Nachweis der Stornierung und deshalb unbedingt aufzubewahren.

§8 Klassifizierung der Unterkünfte

(1) Vor der Aufnahme in das Acomodeo Buchungsportal wird jede Unterkunft in die Kategorien „Economy“, „Business“ und „First Class“ eingeteilt. Diese drei Kategorien sind eine reine Klassifizierungsmaßnahme, die jedem Nutzer eine Hilfestellung geben soll, um eine passende Unterkunft für sich zu finden. Die Einordnung der Unterkünfte beruht auf einem von Acomodeo entwickelten System. Dieses basiert auf den verschiedenen Ausstattungsmerkmalen und Services, die der Anbieter offiziell angibt. Es wird keine zusätzliche inhaltliche Überprüfung der Merkmale einer Unterkunft von Acomodeo durchgeführt.

(2) Der Kunde kann aus der Klassifizierung keinerlei zusätzliche Rechte herleiten.

§9 Gästebewertung

(1) Nach Abreise kann der Kunde die Unterkunft bewerten. Hierzu erhält der Kunde nach seinem Aufenthalt eine automatisch generierte Email mit einem Bewertungslink. Über diesen Link kann er eine Unterkunftsbewertung abgeben. Der Kunde erklärt sich mit dem Erhalt dieser Email ausdrücklich einverstanden. Ebenfalls erklärt er sich damit einverstanden, dass alle von ihm getätigten Angaben nach Prüfung durch Acomodeo anonym – auf Wunsch auch personalisiert - veröffentlicht werden. Die Gästebewertung darf
a) auf der entsprechenden Informationsseite der Unterkunft auf der Acomodeo Website angezeigt werden. Dies dient ausschließlich der Information (zukünftiger) Kunden über den Service und die weitere Qualität der Unterkunft.
b) im Ermessen der Acomodeo UG (ganz oder teilweise) (für Marketing, Werbung oder zur Verbesserung des Services) genutzt werden und zwar auf den Websites oder Social-Media-Plattformen der Acomodeo UG, in ihrem Newsletter, für Angebote, Apps und auf anderen Vertriebskanälen, die von der Acomodeo UG geführt, genutzt oder kontrolliert werden.

(2) Persönlichkeitsrechtsverletzende, wettbewerbsrechtswidrige, rechtsextremistische, gewalt- oder waffenverherrlichende, kinderpornographische oder anderweitig rechtswidrige Beiträge sind untersagt. Der Kunde darf bei seiner Bewertung keinerlei Werbeaussagen zugunsten eigener oder dritter Produkte treffen. Der Kunde stellt die Acomodeo UG auf erstes Anfordern von allen Ansprüchen frei, denen die Acomodeo UG aufgrund rechtsverletzender Bewertungen des Kunden ausgesetzt ist. Der Acomodeo UG ist es insbesondere gestattet, Bewertungen der Kunden (teilweise) zu löschen, sofern tatsächliche zureichende Anhaltspunkte für eine Rechtsverletzung vorliegen.

§10 Umgang mit Beschwerden

Im Falle einer Beschwerde geht die Acomodeo UG wir wie folgt vor: Nach Kontaktaufnahme durch den Kunden (service@acomodeo.com, Telefon +49 69 400 500 40 etc.) wird sein Anliegen umgehend geprüft und entsprechende Maßnahmen eingeleitet.

§11 Kein Widerrufsrecht für Verbraucher i.S.d. § 13 BGB

Gem. § 312g Abs. 1 Nr. 9 BGB besteht auch für Verbraucher kein Recht zum Widerruf des mit dem Anbieter geschlossenen Vertrags, der lediglich Dienstleistungen der Beherbergung zum Gegenstand hat. Im Einzelfall steht es dem Anbieter indes frei, dem Kunden dennoch ein Widerrufsrecht einzuräumen.

§12 Haftungsbeschränkung

(1) Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Acomodeo UG sowie bei Fehlen einer garantierten Eigenschaft haftet die Acomodeo UG für alle darauf zurückzuführenden Schäden unbeschränkt.

(2) Bei einfacher Fahrlässigkeit der Acomodeo UG hafte die Acomodeo UG im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt. Gerät die Acomodeo UG durch einfache Fahrlässigkeit mit ihrer Leistung in Verzug, wird ihre Leistung unmöglich oder verletzt die Acomodeo UG eine wesentliche Pflicht, ist die Haftung für darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt. Eine wesentliche Pflicht ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht, deren Verletzung den Vertragszweck gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

(3) Die Haftung für alle übrigen Schäden ist ausgeschlossen, wobei die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt bleibt.

§13 Eigentumsvorbehalt, Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht

(1) Der Kunde hat nur dann das Recht der Aufrechnung, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der Acomodeo UG ausdrücklich schriftlich anerkannt sind.

(2) Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

§14 Salvatorische Klausel, Anwendbares Recht, Gerichtsstand

(1) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Statt der unwirksamen Klausel gelten die insoweit maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften. Etwaige Lücken werden im Wege der ergänzenden Vertragsauslegung geschlossen.

(2) Es gilt grundsätzlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Vorschriften des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden. Diese zwingenden Vorschriften gelten damit ebenfalls.

(3) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie der Inanspruchnahme der Dienstleistungen der Acomodeo UG ist für Vollkaufleute und für Personen, die im Bereich der Bundesrepublik Deutschland keinen allgemeinen Gerichtsstand haben, Frankfurt am Main. Dies gilt nicht für Klagen gegen einen Verbraucher i.S.d. § 13 BGB, der seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt innerhalb der EU hat. Dieser kann gem. Art. 16 Abs. 2 EuGVVO nur vor den Gerichten des Mitgliedstaats verklagt werden, in dessen Hoheitsgebiet er seinen Wohnsitz hat.

>> Zurück zur aktuellen Version <<

© 2021 Acomodeo Marketplace GmbH

ECO Certificate PCI Certificate